Bitte folgen!

Wissen was und wo es läuft: Das Jumonofel auf Instagram (hier klicken)!

Auch hier seht Ihr, wie wir das Jumonofel ausbauen, wer uns unterstützt und wo wir in Monschau, Roetgen und Simmerath überall und wann Station machen.

UND: über diesen Kanal könnt ihr uns auch mitteilen, an welchen Orten wir euch in der Nordeifel finden. Wenn wir dann on Tour sind, versuchen wir euch dort zu besuchen. Juut wa?!

Bitte folgen. Und weitersagen! 😉

Screenshot vom Jumonofel auf Instagram

Mit einem Klick auf das Bild kommst Du zum Instagram Konto des Jumonofels

Back on the road!

Schon gesehen: wir sind wieder mit dem Jumonofel auf den Straßen der Nordeifel unterwegs! Damit läuten wir so gaaaaaaaanz laaaaaaaaaangsam ein bisschen Normalität in der Mobilen Jugendarbeit ein.

Das Jumonofel abseits der Straße bei einer HolzbankObwohl, noch ist nix normal und wir müssen uns ALLE leider immer noch an die Regeln halten und gemeinsam versuchen, uns und alle um uns herum (vor allem Familie und Freunde) nicht anzustecken! Nur so gelingt es, die Inzidenzwerte herunter zu bringen um dann endlich mehr Freiheiten genießen zu können.

Babette vom Jugendcafé Simmerath (hier klicken) und Lara touren jetzt

jeden Mittwoch von 15:00 bis 19:00 Uhr

durch die Nordeifel und suchen die Plätze auf, wo ihr seid. Große Aktionen machen wir keine, aber wir sind für euch da, zumindest zum quatschen und Freizeit verbringen.

Wenn Ihr wissen wollt, wo wir gerade genau hin rollen, folgt dem Jumonofel auf Instagram (hier klicken).

Über diesen Kanal könnt ihr uns übrigens auch mitteilen, wo wir euch in Monschau, Roetgen und Simmerath finden. Dann versuchen wir, euch dort zu besuchen.

Also, weitersagen, bis bald dann vor Ort und bleibt brav! 😉

 

 

Abwarten und gesund und munter bleiben!

Die Corona Pandemie verlangt uns allen viel ab. Schon fast ein Jahr können wir vieles nicht so machen, wie wir wollen. Und leider wird das auch noch eine Weile so bleiben. Denn wir müssen uns vor diesem Virus schützen. Und gleichzeitig mithelfen, dass wir andere schützen!

Darum: Nicht den Mut verlieren! Alles wird gut. Dauert halt nur noch was. Wir brauchen noch etwas Geduld.

Alle, die in der Jugendarbeit tätig sind unterstützen euch, wo es geht. Bei Problemen könnt ihr uns auf den bekannten Kanälen erreichen.

In diesem Sinne: haltet Abstand – haltet zusammen – haltet durch!!!

Und es wird noch ein bisschen bunter….

Hallo liebe Nordeifel,

am Freitag Nachmittag haben wir im Jugendcafé Simmerath begonnen den Tisch zu gestalten: er wurde grundiert und dann mit Klebeband in mehrere Teile unterteilt, die dann mit Acryfarbe angemalt wurden, sodass ein schönes buntes Mosaikmuster entstand.

In die einzelnen Drei- und Vierecke werden in einem nächsten Schritt verschiedene Symbole und Figuren gezeichnet,  an denen gerade fleißig geübt wird. Die Jugendliche wünschen sich Zeichnungen von z.B. Peacezeichen, Spielkarten, Kopfhöhrern, Musiknoten, Controller, eben alles was sie so mögen.

Habt noch eine schöne Adventszeit!

 

Der Ausbau geht weiter

Hallo ihr Lieben,

die Adventszeit hat begonnen und mit ihr geht auch der Ausbau des Jumonofels weiter. Im ersten Schritt haben wir uns dazu mit Harpo Buchholz, unserem Dachlukenspezialisten aus Lammersdorf, verabredet.

Harpo fackelte nicht lange und schnitt mit der Flex ein Loch in unser Dach. Im nächsten Schritt wurde eine Versiegelung aufgebracht und das Fenster inklusive Dichtmasse in die Öffnung gedrückt. Das war auch schon das ganze Hexenwerk.

Auch auf diesem Wege noch einmal ein herzliches Dankeschön an Harpo für deine Hilfe!

Als nächstes folgt die Gestaltung des Tisches, welcher von Jugendlichen verschönert wird. Auch hierzu wird es einen kleinen Beitrag geben.

Bis dahin wünschen wir euch und euren Familien einen gemütlichen 2. Advent und einen schönen Nikolaustag.

 

 

Jumonofel Regeln

Wir sind regelmäßig in eurer Gegend unterwegs mit dem Jumonofel, immer zu festen Zeiten an bestimmten Orten.

Die Orte und Termine findet man auf der Seite „Termine“.

Zwar müssen wir immer noch alle gemeinsam aufeinander acht geben, Abstand halten und z.T. Masken tragen. Aber wir können uns wieder treffen! Zum quatschen oder zum Zeitvertreib. Auch am Jumonofel.

Folgende Regeln gibt es dabei zu beachten:

  • Niemand darf in den Innenraum des Jumonofels.
  • Kontakte finden nur außerhalb des Jumonofels mit genügend Mindestabstand von 1,5 – 2 Meter statt.
  • An Stelle der Bierzeltgarnitur werden Stühle mit einem Sicherheitsabstand von mindestens 1,5 Metern aufgestellt.
  • Wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann (z.B. bei Ausgabe von Möbel und Material) muss Mundschutz getragen werden.
  • Möbel und Materialien werden nur von den Mobilen Jugendarbeiter_innen ausgegeben.
  • Bei der Nutzung von Möbeln und Materialien müssen die Hände vorher desinfiziert sein; Desinfektionsmittel steht am Jumonofel zur Verfügung.
  • Nach jedem Gebrauch werden die benutzten Möbel und Materialien desinfiziert.

Passt weiterhin auf euch und andere auf, bleibt gesund und munter! Wir sehen uns!

Euer Jumonofel Team

Die Werbung ist da…

Hallo Nordeifel,

Ws hat lange gedauert, aber jetzt ist die Werbung unserer Unterstützer auf dem Jumonofel.

Letzte Woche wurde final foliert. Ich finde es sieht super aus. Auch hier nochmal ein großes Dankeschön an unsere Unterstützer, die das tolle Projekt erst möglich gemacht haben.

Unser Jumonofel, powered by Lions Monschau, Das Holzprojekt Roetgen, AIXhibit Aachen und dem europäischen Landwirtschaftsfont für die Entwicklung des ländlichen Raumes / LEADER Eifel.

👍👏

LG Domenik

Jumonoffline!

Liebe Leute!

Momentan hat uns die Krise um das Coronavirus voll im Griff. Ihr wißt ja, mittlerweile sind alle Jugendtreffs, Schulen und Kitas zu, Veranstaltungen wurden abgesagt. Auch viele weitere Einrichtungen, Restaurants u.ä. müssen geschlossen bleiben.

Ziel der behördlichen Maßnahmen ist es, dass sich die Menschen möglichst wenig in großen Gruppen zusammen treffen um zu verhindern, dass sich das Coronavirus weiter verbreitet.

Völlig klar, dass wir da alle mithelfen müssen, das zu verhindern!

Deshalb sind auch wir mit dem Jumonofel momentan nicht wie eigentlich geplant schon auf Touren durch die Nordeifel.

Alle geplanten Termine fallen bis auf weiteres aus!

Erst wenn es wieder sicher ist, werden wir vom Team der mobilen Jugendarbeit wieder mit dem Jumonofel all die Orte anfahren und besuchen, wie wir das vor dem Ausbruch der Krise geplant haben.

Auch Ihr könnt mithelfen und einen Beitrag dazu zu leisten, dass diese für alle sicher blöde Zeit bald vorüber ist.

Bitte bleibt wenn möglich zuhause. Trefft euch nicht in Gruppen irgendwo an Treffpunkten, sondern eher im Internet oder auf WhatsApp. Wir sind jedenfalls über Facebook, Instagram, WhatsApp und Telefon für euch erreichbar.

Informiert euch im Internet über das Coronavirus und die aktuelle Situation in der Region, beispielsweise auf der Internetseite der StädteRegion Aachen (hier klicken). Und informiert euch darüber, was von uns allen jetzt gefordert wird.

Vor allen Dingen: Bleibt gesund und achtet aufeinander! Damit sind nicht nur eure Freunde gemeint, sondern auch eure Familien. Insbesondere die älteren Familienmitglieder, die einem besonderem Risiko ausgesetzt sind.

Wie geschrieben: Ihr könnt einen wichtigen, positiven Beitrag dazu leisten! Bitte tut das und helft mit!

Bis bald, euer Jumonofel Team

P.S.: Wie wichtig das mithelfen ist, veranschaulicht eine Simulation der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BzgA).

Im Film: Die offizielle Jumonofel in Dienststellung

Am 11. Oktober 2019 war es soweit: Mit vielen Gästen haben wir das Jumonofel offiziell in Dienst gestellt!

Zwar ist der Ausbau des Jumonofels noch nicht endgültig abgeschlossen und es fehlt noch an dem ein oder anderen. Aber es ist mittlerweile nicht nur bunt und eingerichtet, sondern auch schon kräftig im Einsatz!

Gerade weil das Jumonofel schon heute deutlich sichtbar auf den Straßen der Nordeifel unterwegs ist und Domenik im Straßenverkehr immerzu fröhlich zugewunken wird, haben wir es für eine gute Idee gehalten, das Jumonofel gemeinsam mit Jugendlichen und allen Unterstützern offiziell der Öffentlichkeit zu präsentieren. Gleichzeitig wollten wir uns bei allen bedanken, die uns bis hierhin in unterschiedlichster Form unterstützt haben!

Das haben wir getan und der Film gibt einen Eindruck vom „offiziellen öffentlichen Jumonofel in Dienststellungs Festäng“…

Neues Licht ins dunkle gebracht…

Hallo Nordeifel und Jumonofel Fans,

endlich ist es soweit. Das Jumonofel hat Fenster. Die ersten beiden Bullaugen sind nun endlich eingebaut.

Nachdem die Löscher gesägt und geschliffen wurden, wurden sie mit Rostschutz versiegelt. Gott sei Dank waren die Temperaturen wieder über fünf Grad Celsius, sodass der Kleber etc. auch schnell trocknen konnte.

Wo wir gerade bei „schönem Wetter“ sind. Unsere tolle Markise ist nun auch auf dem Jumonofel. Jetzt sind wir für jedes Wetter ausgerüstet.

Natürlich brauchen wir weiterhin eure Hilfe. Was die nächsten Schritte sind und an welchen Terminen diese gegangen werden, erfahrt ihr im Blog unter Termine, Termine, Termine, oder direkt bei mir.

P.S. auf Instagram unter Jumonofel_nordeifel oder bei Facebook unter Domenik Mo Ju Nordeifel findet ihr auch immer die aktuellen Termine.